Chaiim Humanitarian Clothing – Mode gegen Menschenhandel

Chaiim Humanitarian Clothing – Mode gegen Menschenhandel

Chaiim humanitarian clothing reintegriert traumatisierte Frauen und Mädchen in die Gesellschaft durch ein selbsttragendes Social Business Modell

Die indische Stiftung Chaiim arbeitet mit Frauen und Mädchen, die aus der Zwangsprostitution befreit wurden, und unterstützt diese ganzheitlich bei der Reintegration. Eine zentrale Säule ist ein eigenes Sozialunternehmen, das nachhaltig verarbeitete Textilien herstellt und diese über das soziale Modelabel EYD vertreibt. So kann die Arbeit der Organisation in Teilen finanziert werden und gleichzeitig Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema geschaffen werden.
Zu dem Netzwerk gehören:

International Justice Mission
Befreiung der Frauen und Mädchen sowie strafrechtliche Verfolgung der Täter

Chaim Foundation
Anlaufstelle und ganzheitliche Betreuung der traumatisierten Frauen und Mädchen

Chaim Humanitarian Clothing
Ausbildungs- und Arbeitsplatz zu fairen Konditionen mit dem Ziel der Re-Integration

EYD social gemeinnützige GmbH
Marketing und Vertrieb der Textilien über einen eigenen Online Shop

Made for Humanity e.V.
Aufklärungsarbeit sowie Unterstützung bei der (Schul-)Bildung und psychologischen Betreuung der Frauen

Projektbewertung

😀 1. PEOPLE 93%
Welche positive Wirkung erzielt das Projekt für die jeweilige Zielgruppe sowie auf die Gesellschaft insgesamt?
🌍 2. PLANET 77%
Inwieweit schützt das Projekt unseren Planeten und schont natürliche Ressourcen?
🚀 3. GAMECHANGER 90%
Wieviel Power hat das Projekt, Veränderungsprozesse anzustoßen? Wie visionär ist die Idee?
🙌🏼 4. WIN-WIN 80%
Können wir das Projekt mit unseren Mitteln wirksam unterstützen?

Dein Feedback

Wie gefällt dir das Projekt? Beantworte uns zwei Fragen und gib uns schnell eine Rückmeldung!

Erstelle deine eigene Bewertung mit unserer Scorecard!

Du hilfst damit, unsere Expertenbewertung fortlaufend zu verbessern. Auch kannst du die Scorecard herunterladen und ein beliebiges Projekt bewerten oder in einer Gruppe diskutieren.

Beitrag zu den 17 Zielen

Geschlechtergleichheit

Arbeit mit durch Menschenhandel traumatisierten Frauen und Mädchen

Nachhaltiger Konsum und Produktion

Einbindung der Konsumenten in die Problemlösung, nachhaltige Produktion

Gesundheit und Wohlergehen

Ganzheitliche Betreuung der Frauen und Mädchen

Menschenwürdige Arbeit und Wachstum

Ausbildung und Job über das eigene Textil Social Business

Keine Armut

Sicherung von Einkommen für Menschen, die ausgegrenzt waren

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Partnernetzwerk mehrerer Organisationen, die sich gegenseitig stützen

Video

Bilder